Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Kirill Schultheis / Kirill Schultheis ist früher mitten im Unterricht einfach aufgestanden und hat andere dadurch abgelenkt.

Kirill Schultheis ist früher mitten im Unterricht einfach aufgestanden und hat andere dadurch abgelenkt.

Das hat in der Schule erst richtig angefangen. Also schon in der 1. Klasse war ich immer jemand, der auch mitten im Unterricht mal aufgestanden ist, weil er es für ganz besonders wichtig hielt, jemanden gerade von seinen Ideen oder egal welchen Informationen zu berichten. Also ich bin dann einfach aufgestanden, bin dann zum nächsten Tisch gelaufen, habe mich dann mit den Leuten unterhalten. Habe auch wenig Rücksicht darauf genommen, ob es die Leute gestört hat. Und das hat dazu geführt, dass meine Eltern quasi wöchentlich in die Schule gerufen wurden, weil die Lehrer sich über mich beschwert haben. Und dann in der 1. oder 2. Klasse habe ich eine Spieltherapie gemacht. Und da musste ich auch einen Intelligenztest machen. Da wurde dann eine Hochbegabung festgestellt. Und daraufhin hatten dann einige Leute die Idee, ob ich nicht eine Klasse überspringen soll, damit ich eben mehr gefordert werde und dann auch vielleicht mehr Spaß habe am Unterricht und dadurch sitzen bleibe, Leute nicht ablenke, mich selber nicht ablenke. Die Idee wurde dann verworfen, warum weiß ich auch nicht.

Artikelaktionen