Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Essstörungen: Anorexie und Bulimie / Personen / Brigitte Meyer / Der Therapeut von Brigitte Meyer begleitet sie seit langem und hat immer wieder nach Möglichkeiten gesucht, wie sie das mit der Krankenkasse regeln kann.

Der Therapeut von Brigitte Meyer begleitet sie seit langem und hat immer wieder nach Möglichkeiten gesucht, wie sie das mit der Krankenkasse regeln kann.

Natürlich habe ich immer Therapie auch gemacht. Ich habe einen Psychologen seit `89, der mich betreut hat. Und ja, das muss ich auch an der Stelle sagen, es war ein Psychologe, der mir nie gesagt hat „Du musst zunehmen“ oder „Du bist zu dünn“, oder „Du musst dies“, oder „Du musst jenes“. Sondern der mir immer gesagt hat: „Du bist richtig so, wie du bist.“ Er ist halt auf einem alternativen Weg eher und ist auch homöopathisch orientiert. Und das hat mir natürlich ganz viel geholfen, weil da habe ich immer ganz arg darunter gelitten. Dieses ‚ich bin zu dünn‘ und gleichzeitig kann ich nicht essen. Das war für mich eine unglaubliche Spannung. Und er hat mir da halt sozusagen vermittelt, du bist in Ordnung. Und hat mir einfach die eigene Zeit gelassen, bis ich selber in der Lage war, mehr zu essen und mehr zu wiegen.
Wie hat er das geschafft, Ihnen das zu vermitteln?
Ähm, er hat sich nicht- nie an der Norm orientiert. Er hat nie gesagt, man muss Fleisch essen, so wie andere Leute. Andere Leute sagen ja immer, ja man muss das, das, das, das. […]
Und er hat mir auch immer wieder- wie soll ich sagen- ich habe immer wieder Pause gehabt von der Therapie. Und wenn ich ihn wieder gebraucht habe, hat er mir wieder Termine gegeben. Er hat auch immer eine Möglichkeit gesucht, dass ich das mit der Kasse abrechnen konnte.

Artikelaktionen

Förderung dieses Moduls

Dieses Modul wurde finanziert durch eine private Spende.